Für 15 neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler aus Geseke hieß es am ersten Sommerferientag Büffeln statt Ausschlafen, denn sie starteten in ihren Deutschkurs an der Sekundarschule. Bevor es ans Wortschatz- und Grammatiktraining ging, stand am ersten Kurstag zunächst das gegenseitige Kennenlernen in Form eines gemeinsamen Frühstücks mit anschließender Vorstellungsrunde an. Danach erstellten und präsentierten die Schülerinnen und Schüler Plakate über die Besonderheiten ihrer Herkunftsländer.

Um nicht nur die Sprache, sondern auch die deutsche Kultur und die Stadt Geseke besser kennenzulernen, wurde der Unterricht einerseits durch Spiele und praktische Übungen aufgelockert, andererseits stand unter anderem auch ein Besuch auf dem Geseker Wochenmarkt mit anschließendem gemeinsamem Kochen der im Unterricht sprachlich thematisierten und anschließend selbst gekauften Lebensmittel auf dem Programm. Darüberhinaus unterschied sich der zweiwöchige Kurs auch durch das gemeinsame Frühstücken, Mittagessen und das Erledigen des Küchendienstes vom gewohnten Schulalltag.

Die Sprachferien „FIT in Deutsch" wurden mit Unterstützung der Sekundarschule Geseke vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Soest organisiert und fachlich begleitet.  Ermöglicht wurde es durch die Umsetzung des Förderprogramms FIT in Deutsch (FerienIntensivTraining), welches durch das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen initiiert ist.

Der Kurs wurde von zwei speziell geschulten Lehrkräften organisiert und durchgeführt.