Seit dem neuen Schuljahr 2017/2018 werden SchülerInnen der Klassen 9 zu Streitschlichtern ausgebildet. Die StreitschlichterInnen werden von der Ausbildungslehrerin Frau Konstantelos betreut und beraten. Die Ausbildung dauert ein Schulhalbjahr.

Was ist Streitschlichtung?

Streitschlichtung ist eine Form der Konfliktberatung. Bei uns heißt das, dass StreitschlichterInnen bei Streitigkeiten und kleineren Konflikten anderer SchülerInnen als Vermittler auftreten und den Streit nach bestimmten Regeln zu schlichten versuchen.

Oder um Streitschlichtung mit Schülerworten zu beschreiben:

“Das ist, wenn man den Streit wieder gut macht. Wir klären Streit mit Worten, halten uns an Regeln, sagen nichts Böses und geben dem anderen nicht die Schuld. Man sagt, was man getan hat, so können wir nachher wieder gut miteinander auskommen.“ (Zitat)

Warum gibt es Streitschlichtung an unserer Schule?

Die SchülerInnen lernen als Streitschlichter eine wichtige Möglichkeit der Konfliktbewältigung kennen. Sie vermitteln bei Konflikten und helfen beim Finden einer gemeinsamen Lösung. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen und Gewalt vorzubeugen.

(Text: Konstantelos)